Startseite  |  Kontakt  |  Impressum

Mystic Musings

Liebe Grüße nach einer längeren Pause,

auch wenn die inneren Räder ganz langsam wieder vorwärts drehen, ist die vorherrschende Energie immer noch Kontemplation, Loslösung und Gebären. Ein Prozess der zeitgleich Bestehendes auslöscht und Neues entstehen läßt, verlangt unsere volle Aufmerksamkeit. Diese noch eine Weile andauernde tiefgreifende Wandlung wurde zu einem Meilenstein in unserem Leben.

Die umfassenden Veränderungen werden zunehmend sichtbar, das Innere kehrt sich nach außen. Unser Sein, fühlen und wahrnehmen, nimmt nie zuvor erfahrene Dimensionen an. Das was zuvor nicht sichtbar war, wird sichtbar, erwünscht, oder unerwünscht. Zu mächtig war der Gang durch das Nadelöhr der Vesica Piscis. Viele von uns fühlen sich wahrscheinlich wie Schneewittchen im Glassarg, wachgeküsst vom Prinzen nach einem langen Todesschlaf. Der Mensch der war, ist nicht mehr, er ist Neu!

Rückblick

Viele von uns wurden Anfang Februar in das „Nichts“ des erneuernden Schoßes der großen Mutter katapultiert, in die große Leere vor der Manifestation. Es war nicht die Leere die uns vertraut ist, in die wir immer mal wieder eintauchten, wenn wir uns mit neuen Frequenzen verbunden haben. Dieses war das Ende vom Ende und für jene, die die große Mutter verkörpern, der Exitus, der Tod und die Wiedergeburt. Wir mussten leerer als leer werden.

Diese Leere, in die wir regelrecht eingesogen wurden, kam so wie alle großen und bedeutenden Einweihungen unerwartet. Initiiert wurde sie durch die reine Goldfrequenz die im Inneren ein elektrisches, reinigendes Feuer entfachte. Die Unwissenheit über das was geschieht war wesentlich. Nur in dem nicht Wissen, über das was mit uns geschieht, sind wir in der Lage wahre Hingabe zu leben. Nur Hingabe, in ihrer Totalität, ist die Kraft die wahre Heilung und Erneuerung geschehen lässt.

In diesem Nichts ihres erneuernden Schoßes, wurden alle übriggebliebenen Restbestände des Alten regelrecht absorbiert. Wir standen über Monate wortwörtlich wie der Phönix in Flammen. Löse und binde, aus Blei mach Gold, aus Fleisch mach Geist. Das Neue ist so rein und unbefleckt, dass es uns nicht gestattet wurde, noch versteckte kleine Andenken und Talismane aus der alten Welt mit hinüberzunehmen.

Die mystische Stille und Leere, die die Vesica Piscis verbreitete, war einerseits durch die archaische Urkraft die ihr innewohnt auf einer tiefen Ebene sehr vertraut und doch nicht leicht anzunehmen. Für einige war es die letzte vollständige Hingabe des Egos an das höhere Selbst. Bei anderen musste zumindest viel Altes aus diesem Speicher entlassen werden, dies könnte sich als akute, saftige Blasenentzündung und anderen physischen Entsorgungsprozessen ausgedrückt haben.

Jedes Mal wenn ich aktiv werden wollte, wurde mir die Stille regelrecht aufgezwungen. Auch wenn ihr beruflich eingebunden ward, werdet ihr sicherlich eine seltsame, befremdliche Atmosphäre um euch herum wahrgenommen haben, wie ein energetischer Umzug, ohne den Platz zu wechseln. Als ich selbst zur Leere wurde, fing ich an diese Stille zu genießen, ja sogar alle Formen der Unterhaltung, Radio, Fernsehen, oder Gespräche empfand ich als extrem störend.

Dieser Nullpunkt, den die große Mutter mit ihrer stillen Macht initiierte, ist deshalb so bedeutend, weil nur in dieser Absolutheit von Bewegungslosigkeit und Zentrierung ein Ausgleich der Gegensätze geschehen kann. Die Mutter ist es, die die polaren Kräfte in uns und um uns herum ausbalanciert. Nur durch das werden zu „Nichts“, konnten wir wieder werden „Neu“ auf einer viel höheren Ebene des Bewusstseins und diese neue Luft ist jetzt mit jedem Atemzug zu spüren.

Evolutionssprung

Wenn wir so wie jetzt einen Evolutionssprung erfahren ist es nicht so, dass das Ende der Alten Welt direkt an die neue Welt anknüpft. Bei einem Evolutionssprung ringelt das Alte sich ein, wie eine Spirale. Das Neue geht dann wie eine zweite Spirale daraus hervor, indem sie von Innen nach Außen weitergeht. Die neue Evolution schließt nicht direkt an die alte Spirale an. Zwischen dem Ende der alten und dem Beginn der neuen ist eine Art Sprung. Dieser Sprung ist die momentane Leere und Stille. Das Sternbild des Krebses ist eine Analogie dafür.

tl_files/christuslicht/images.jpg

Durch diese Leere mussten wir tauchen, um in einer völlig neuen Realität anzukommen die wir jetzt erst einmal erforschen müssen. Wir sind bereits am Ende dieser großen Sprunglücke und spüren in zarten Wellen eine aufsteigende, erfrischende Energie durch unser Körpersystem fließen, auch starken Druck in den Ohren, wie beim Abheben im Flugzeug. Dennoch müssen wir die letzten Schritte in die endgültige Freiheit zu Ende gehen.

Im Moment tragen wir noch den Mantel der Unsichtbarkeit. Für eine Weile werden wir uns selbst weiter geborgen in den Armen halten müssen, den Staub der Asche der alten Welt sich legen lassen, bevor die wahren Herzensmenschen durch den Nebel sichtbar werden und wir uns verbinden können. Menschen die uns in unseren Bestimmungen und Unternehmungen unterstützen. Für einige sind die neuen Projekte größer, mit spirituellen Führungspositionen und somit dauern die Vorbereitungen auch dementsprechend länger.

Wir sollten aber schon beginnen „bewusst“ neue Samenkörner in die fruchtbare Erde zu legen. Wenn unsere Samen (Absichten) rein sind, bekommen wir große Unterstützung aus dem Licht für große und kleine Projekte. Das heißt nicht, dass das Leben frei von Herausforderungen sein wird, wäre ja auch langweilig, aber die Herausforderungen beginnen Spaß zu machen, weil unsere Magie und Schöpferkraft jetzt Funken sprüht, ich erlebe bereits erstaunliche Dinge.

So ganz langsam wird die lang ersehnte Synergie der femininen und maskulinen Kraft spürbar. Es ist tiefe Heilung geschehen zwischen den Gegensätzen. Wenn es bisher um unser eigenes Überleben ging in diesem anscheinend niemals enden wollenden vereinigenden Prozess, breitet sich ganz langsam ein tiefer Frieden aus und ein Gefühl von angekommen Sein. Durch die heilige Konvergenz beginnen zwei sich früher bekämpfende Aspekte gegenseitig zu fördern, so wie es gedacht war, daraus entsteht eine völlig neue Realität.

Ich wünsche Euch wärmende Lichtstrahlen der neuen aufgehenden Sonne für euren individuellen Seelengarten.

♡ Iris

Zurück